Präambel

Der Verein KOMPASS; Verein zur Förderung der

erstreckt seine Tätigkeit auf den Bezirk Deutschlandsberg und das Land Steiermark. Er wurde im Jahr 2001 gegründet, um folgende Problemkreise des Gesundheits- und Sozialwesens zu analysieren und entsprechende Vorschläge zu deren Lösung zu erarbeiten.

  1. Die Medizin des 21. Jahrhunderts verfügt über ein umfangreiches und wissenschaftlich evaluiertes Wissen (evidence-based medicine). Die flächendeckende Umsetzung dieses Wissens in Form einer patientenorientierten und kosteneffektiven Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung wird jedoch durch die nach wie vor mangelnde Kooperation verschiedener Strukturen im Versorgungssystem (Schnittstellen) erschwert. Durch Kommunikationsdefizite zwischen den verschiedenen Schnittstellen (z.B. intramural - extramural) kommt es zu Informationslücken, die zu Kontinuitätsabbrüchen im Versorgungsprozess des einzelnen Patienten führen können. Eine Verbesserung des Schnittstellenmanagements beeinflusst die Effizienz der medizinischen Versorgung in erheblichem Ausmaß und wird für den individuellen Patienten zu einem relevanten Prognosefaktor.
  2. Eine ganzheitliche und patientenorientierte Gesundheitsversorgung der Bevölkerung impliziert interdisziplinäre Kooperation und somit die berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit der verschiedenen Gesundheitsberufe (Arzt / Pflege / Medizinisch Technische Dienste etc.).
  3. Die Zunahme der Zahl älterer Menschen führt zu neuen Herausforderungen für das Gesundheits- und Sozialsystem mit einem zunehmenden Nachfragedruck nach Gesundheits- und Pflegeressourcen. Die Behandlung und Versorgung des "Alten Menschen" ist komplex und erfordert enge Kooperation der Institutionen und Strukturen im sozialen, medizinischen und pflegerischen Bereich.
  4. Der Verein KOMPASS versteht sich als überparteiliche, gemeinnützige Kommunikationsplattform mit dem Ziel, die Kommunikation zwischen allen Personen und Institutionen, die im Gesundheits- und Sozialbereich in der Steriermark tätig sind, zu fördern. Die Teilnahme an dieser Kommunikationsplattform basiert auf rein freiwilliger Basis. Der Verein KOMPASS versteht sich als Non-Profit Organisation und ist daher auf Förderungen der öffentlichen Hand und private Spenden angewiesen.
  5. Bereits im Jahr 2002 wurde im Rahmen des Pilotprojektes "Koordinierte Entlassung aus dem LKH Deutschlandsberg" die Basis zu einem Gesundheitsnetzwerk Deutschlandsberg unter Einbeziehung intra- und extramuraler Institutionen gelegt und die Homepage www.gesundheit-kompass.at gegründet. Ab Jänner 2005 wurde der Sitz des Vereines ins LKH Deutschlandsberg verlegt.
  6. Um die Kooperation der verschiedenen intra- und extramuralen Strukturen im Versorgungssystem zu optimieren wurde im Jänner 2005 ein Beirat des Vereines KOMPASS gegründet. Zu diesem Beirat wurden alle relevanten Institutionen des Gesundheits- und Sozialbereiches des Bezirkes Deutschlandsberg eingeladen. Ziel des Beirates ist es, über eine Kommunikationsplattform die diversen Gesundheits- und Sozialprojekte im Bezirk auf breiter Basis voranzutreiben und durch regelmässige Treffen des Beirates relevante Informationen über Gesundheits- und Sozialdienste sowie über das Angebot diverser Leistungen im Gesundheits- und Sozialbereich rascher und gezielter zu verbreiten.

 

Sitz des Vereines KOMPASS

per Adresse: LKH Deutschlandsberg Anstaltsleitung
Radl Pass Bundesstrasse
A-8530 Deutschlandsberg
e-mail: office@gesundheit-kompass.at
homepage: www.gesundheit-kompass.at

 

Vorstand des Vereines KOMPASS

Obmann: ao Univ. Prof. Dr. Gernot Brunner
Oberarzt an der Medizinischen Universitätsklinik Graz
Mittergrabenweg 95
8010 Graz
Obmann-Stellvertreter: Ärztlicher Direktor Prim. Dr. Gottfried Filzwieser
LKH Deutschlandsberg
8530 Deutschandsberg
Schriftführer: Josef Aldrian
Sulzhof 80
8522 Groß St. Florian
Kassier:

Dr. Max Vollenwyder
Hypo Bank Deutschlandsberg
Am Sonnenhügel 10
8510 Stainz